Schneeball Records
German
Englisch
 
   Home LIST Artist Info New   
New
Schreckeneder über Indie-Anfänge in den 70gern
Coicidence, Peter Michael Hamel, Thomas Gundermann
Neuerscheinung für März 2014 Peter Michael Hamel / Thomas Gundermann: Coincidence
Julius Schittenhelm gestorben
Krautrock
Neuerscheinung für Sept 07
DURBAN POISON IV - TUBE
English press information TUBE
Pressestimmen zu "Om Keshav"
English press information Om Keshav
Critica italiana - Om Keshav
Iris Disse: CD des Monats, Radio Okerwelle
Fünf Sterne von Jazzthetik 6`03 für Iris Disse
Crítica espagnola - Ayahuasca

Impressum:
Othmar Schreckeneder
Leonrodstr. 7
80634 Munich
Germany
Phone ..49-89-134107
Fax ..49-89-161568
email to: Faruk
Vertrieb: Indigo
 
Pressestimmen zu "Om Keshav"
Pressearbeit:
Malagueta Music Ltd.
Anne Sasson
Sybelstr. 61 – 10629 Berlin – Germany

[tel] +49 30 890 64 641 [mob] +49 179 122 95 66 [fax] +49 30 882 28 04 [e] anne.sasson@gmx.de

[w] www.malagueta-music.com

Die fantastische Sängerin R.A. Ramamani holt die Töne irgendwo aus der Luft, die Percussion schlägt im großen Bogen die Vielfalt indischer Rythmen, eine E Gitarre sorgt für percussiv ätherischen Funk. Und Mariano atmet mit dem Saxofon den Spuren der Götter nach, Lyrisch, poetisch, wild.
"Jazzthetik" - Juli/August 2005

Besonders interessant wird "Om Keshav" durch das Spiel des Gitarristen Amit Heri, der der Musik eine funkige Textur unterlegt.
"Stuttgarter Zeitung" - August 2005

Man schwingt sich auf in die Welt des Funk. Hier werden weniger vorhandene Klangvorstellungen bestätigt als vielmehr erweitert und herausgefordert.
"STEREO" - September 2005

Meditative südindische Vokalisen mit ruhigem Puls, zu denen der Altmeister am Sax stimmige, nie aufdringliche Impros hereingibt. Wache Gegenakzente setzt eine unvermutete Bluesrock-Nummer im Zentrum.
"Jazz thing" - September/Oktober 2005

Wie belebend die Konfrontation mit Gegensätzen ist, zeigt sich in jenen Kompositionen, in denen Gitarrist Amit Heri seinen elekrtrisch verstärkten Instrument funkige Töne entlockt u nd sich die Musik in einer Art von Trancezustand zu entwickeln scheint. Ein magisches Album
"Interkultur Stuttgart" - Oktober 2005